Deutsche Telekom: Weiterer Stellenabbau in Planung

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Telekom musste in diesem Jahr heftige Kritik einstecken, nachdem sie bekannt gegeben hatte, mehr als 50.000 Beschäftigte der Telekom-Servicesparten ausgliedern zu wollen. Die Mitarbeiter hatten daraufhin wochenlange Streiks durchgeführt. Damit wollten die Mitarbeiter die Ausgliederung aus dem Mutterkonzern verhindern - allerdings erfolglos. Im kommenden Jahr wird es nun anscheinend Kürzungen Bereich der Verwaltung, sowie Standortschließungen geben.

"Der Umbau ist noch nicht zu Ende", erklärte Telekom-Chef René Obermann im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung". "Wir müssen zum Beispiel in den Verwaltungsbereichen sparen und wir haben heute viel zu viele kleine Standorte über das gesamte Bundesgebiet verteilt."

Generell sieht sich der Konzern für das nächste Jahr wieder besser aufgestellt. Gerade beim Fernsehen über das Internet (IP-TV) sei man auf einem sehr guten Weg. Mittlerweile hätte man mehr als 100.000 Kunden für das sogenannte Entertain-Paket gewinnen können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden