eBay will verstärkt gegen Versandabzocke vorgehen

Internet & Webdienste eBay will im kommenden Jahr verstärkt gegen Verkäufer vorgehen, die ihre Artikel zwar zu günstigen Preisen Anbietern, nach dem Kauf aber horrende Versandkosten verlangen. Darüber hinaus will man gegen dubiose Händler mit fragwürdigen Verkaufsstrategien im Allgemeinen aktiv werden, teilte das Unternehmen mit. Das Online-Auktionshaus war in diesem Jahr erstmals seit 1999 bedeutend überarbeitet worden. Dazu gehörte unter anderem eine Umgestaltung der Oberfläche und eine Überarbeitung der Suchmaschine, so dass diese nun schneller arbeiten soll als zuvor. 2008 soll es nun primär um das "Nutzungerlebnis" gehen.

Seit geraumer Zeit versucht eBay mit verschiedenen Maßnahmen gegen die Versandabzocker vorzugehen. Zwischenzeitlich hatte man unter anderem eine gesonderte Spalte für die Versandkosten in den Artikellisten eingeführt, um den Kunden den Weg über die Auktionsbeschreibung zu ersparen. Offenbar hat dies aber nicht den gewünschten Effekt - realistischere Versandkosten - gebracht.

Außerdem lässt eBay mittlerweile die Bewertung der Versandbedingungen der Anbieter durch die Käufer zu, was aber ebenfalls noch nicht das erhoffte Ergebnis mit sich brachte. Künftig will man die durch die Bewertung gesammelten Daten deshalb stärker nutzen. Unter anderem sei angedacht, Händler mit schlechter Versandbewertung in der Liste der Suchergebnisse zurück zu stellen, hieß es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren104
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden