Weltweit größter Porno-Produzent verklagt YouPorn

Wirtschaft & Firmen Wie diverse US-Medien berichten, hat der weltweit größte Porno-Produzent Vivid Video das Adult Entertainment Broadcast Network (AEBN) verklagt. Dabei handelt es sich um die Betreiber der Video-Plattform YouPorn, auf der zahlreiche Porno-Clips angeboten werden. Wie auch beim großen Vorbild YouTube kann man als registrierter Nutzer bei YouPorn Videos hochladen, egal ob selbst gedreht oder kopiert. Das was man bei YouTube gar nicht findet, gibt es bei YouPorn ausschließlich: Pornos. Darunter findet man auch Streifen, die urheberrechtlich geschützt sind.

Das ist auch der Grund, warum Vivid Video das AEBN verklagen will. Man fordert insgesamt 4,5 Millionen US-Dollar Schadensersatz sowie die Löschung der beanstandeten Inhalte. YouPorn sieht sich laut einer Stellungnahme aber nicht für den Inhalt der Website verantwortlich, schließlich stellt man nur die Plattform zur Verfügung, das Material kommt von den Nutzern.

Allerdings verdient YouPorn mit den Videos der Nutzer viel Geld, da man neben den eigentlichen Clips zusätzliche Werbebanner einblendet. "PornoTube und AEBN haben genau wie jeder andere Anbieter oder Produzent von Adult-Content die Pflicht, gemäß dem US-Urheberrecht zu handeln", sagte Steven Hirsch, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender von Vivid.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren67
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden