Bye bye Desktop: OpenOffice nun als Online-Version

Office Die junge amerikanische Firma Ulteo ist einer der vielen Anbieter von so genannten Online-Desktops, die dem Anwender das Arbeiten von jedem beliebigen Rechner aus ermöglichen sollen. Nun hat das Unternehmen seine Angebot jedoch um eine Funktion erweitert, die andere Mitbewerber alt aussehen lässt. Während Google, Zoho und wie sie alle heißen, versuchen mit selbst entwickelten Online-Anwendungen für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationen Fuß zu fassen, geht man bei Ulteo einen anderen Weg und lässt kurzherhand das freie Büropaket OpenOffice.org direkt im Browser laden und macht es so von jedem Ort auf der Welt nutzbar.

Die Online-Version von OpenOffice nutzt Java und kann deshalb Plattformunabhängig genutzt werden. Bisher werden offenbar nur der Internet Explorer und Firefox unterstützt. Wer den Dienst nutzen will, muss sich zunächst kostenlos bei Ulteo anmelden und erhält dann im Rahmen seines neuen Online-Desktops auch Zugriff auf die verschiedenen Anwendungen aus dem OpenOffice-Paket.

OpenOffice nun als Online-VersionOpenOffice nun als Online-VersionOpenOffice nun als Online-Version

Ulteos Online-OpenOffice ist voll auf die Zusammenarbeit zwischen mehreren Nutzern ausgelegt. Die Anwender können Dokumente in verschiedenen Formaten austauschen. Unterstützt werden sowohl Microsofts Office-Formate als auch PDF und der neue OpenDocument-Standard. Vorerst steht das neue Angebot in einer Betaversion bereit.

Nach Angaben von Ulteo richtet man sich damit vor allem an Anwender, die bereits mit OpenOffice vertraut sind. Zunächst sollen 15.000 Beta-User geworben werden. Später soll das Angebot für jedermann geöffnet werden, so dass dann zum Ausprobieren auch keine Anmeldung mehr nötig sein soll. Die Gründer von Ulteo stammen aus dem Linux-Bereich: einer von ihnen rief vor Jahren die Linux-Distribution Mandriva ins Leben.

Update: Da der Ansturm auf die neue Online-Version von OpenOffice derzeit sehr groß ist, kann es beim Zugriff zu Verzögerungen kommen. Zudem handelt es sich wie erwähnt um eine Betaversion, so dass noch diverse Fehler auftreten können. Wer das Angebot mit einem deutschsprachigen Browser nutzen will, muss auf den Seiten von Ulteo zunächst auf englisch umstellen.

Weitere Informationen: Ulteo.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden