Electronic Arts: Entwickler in Europa sind kreativer

Wirtschaft & Firmen Der Chef des großen Spielepublishers- und -entwicklers Electronic Arts, Nick Button-Brown, hat in einem Interview angegeben, dass europäische Entwickler oftmals kreativer sind als ihre us-amerikanischen Kollegen. Das berichtet das Spielemagazin GameStar. "Die Amerikaner sind nur darauf bedacht, ihre Prozesse zu verfeinern, es geht letztlich nur ums Geld. Es werden einfach weniger Chancen genutzt und trotzdem ist die Entwicklung am Ende teurer", erklärte Brown seine Meinung in dem Interview.


Das kommende Grand Theft Auto IV

"Weniger Chancen zu nutzen heißt zwar im Gegenzug auch, dass weniger Totalausfälle auf den Markt kommen. Trotzdem habe ich noch kein amerikanisches Studio gesehen, dass jemals so etwas wie die Grand Theft Auto Reihe veröffentlich hätte. Es gibt eine Menge guter Entwickler in Europa und jeder hat unterschiedliche Ansichten, die in den unterschiedlichen kulturellen Ansichten begründet liegen", lobte Button-Brown unseren Kontinent.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr JVC 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
JVC 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
999,99
Im Preisvergleich ab
999,99
Blitzangebot-Preis
849,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 150

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden