Mozilla: Open-Source fehlt es an Usability & Werbung

Software Auch wenn die Befürworter von Open-Source-Software gern anderes behaupten, hat sich freie Software noch immer nicht durchgesetzt. Einzig populäre Programme wie der Browser Mozilla Firefox haben bisher gezeigt, wie viel Potenzial in den von unabhängigen Entwicklern gemeinsam erstellten Produkten liegt. Damit weitere freie Software-Produkte eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie Firefox erleben können, muss sich nach Auffassung von Mozillas Europa-Chef Tristan Nitot noch einiges tun. Gerade bei der Benutzerfreundlichkeit gibt es ihm zufolge einigen Nachholbedarf. Auch die Vermarktung der Produkte müsse verbessert werden, so Nitot im Gespräch mit Cnet weiter.

Mit hoher Qualität und verlässlichen Betriebssystemen habe man bereits Erfolge erzielen können. Dennoch werde Open-Source-Software in den meisten Fällen aber noch von Ingenieuren für Ingenieure entwickelt, was die Produkte nicht gerade benutzerfreundlich mache. Bei Firefox habe man dieses Problem erkannt und beseitigt - nun sei es Zeit für weitere Projekte, diese Hürde in Angriff zu nehmen, sagte er.

Als Beispiel für eine benutzerfreundliche Linux-Distribution nannte Nitot Ubuntu. Gerade für normale Anwender sei Ubuntu brauchbar. Für Windows Power-User hingegen sei das ganze problematisch. Es sei für diese Nutzergruppe nur schwer nachvollziehbar, was sich bei Ubuntu unter der Haube tut.

Bei der Vermarktung von Open-Source-Produkten gebe es vor allem finanzielle Herausforderungen zu bewältigen, so Nitot außerdem. Freie Entwicklergemeinschaften hätten deutlich weniger Geld für Marketingzwecke zur Hand als proprietäre Anbieter. Nitot nannte Microsoft als Beispiel, da das Unternehmen rund eine halbe Milliarde US-Dollar in die Vermarktung von Windows Vista investiert hat.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren103
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Original Amazon-Preis
75,48
Im Preisvergleich ab
64,65
Blitzangebot-Preis
61,66
Ersparnis zu Amazon 18% oder 13,82

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden