US-Kongress will Urheberrechts-Gesetze verschärfen

Wie bereits am Mittwoch bekannt wurde, plant der US-Kongress die Strafen für Raubkopierer und Filesharer drastisch zu verschärfen. Dabei wurde vorgeschlagen, die derzeitige 'Höchststrafe' von 30.000 US-Dollar pro Urheberrechts-Verletzung aufzuheben, berichtet CNet. Der Gesetzesvorschlag "Prioritizing Resources and Organization for Intellectual Property Act [PRO IP Act]" sieht vor, dass die Strafen bei straf- und zivilrechtlichen Verfahren gegen Urheberrechtsverletzungen stark erhöht werden.

Nur wenn der Wert des unrechtmäßig vertriebenen Materials unterhalb von 1.000 US-Dollar liegt, sollen weiterhin Geldbußen von "nur" 30.000 US-Dollar pro Vergehen verhängt werden. Weiter berichtet CNet, dass die Hürden für die Einordnung als Wiederholungstat herabgesetzt werden sollen. Bislang galt es als Wiederholungstat, wenn zehn Vergehen innerhalb von 180 Tagen auftraten.

Als Grund für die Verschärfung der Gesetze nennen die Abgeordneten den hohen Schaden, welche die Urheberrechtsverletzungen der US-Wirtschaft jährlich verursachen. Bereits in der nächsten Woche soll der Gesetzesentwurf von einem Kongress-Unterkomitee unter die Lupe genommen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:10 Uhr Asus ROG GL753VD-GC001T 43,9 cm (17,3 Zoll mattes Full-HD Display) Gaming Notebook (Intel Core i5-7300HQ, 8GB RAM Arbeitsspeicher, 1TB HDD Festplatte, 128GB SSD, NVIDIA GTX1050, Win 10)
Asus ROG GL753VD-GC001T 43,9 cm (17,3 Zoll mattes Full-HD Display) Gaming Notebook (Intel Core i5-7300HQ, 8GB RAM Arbeitsspeicher, 1TB HDD Festplatte, 128GB SSD, NVIDIA GTX1050, Win 10)
Original Amazon-Preis
1.199
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
999
Ersparnis zu Amazon 17% oder 200
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden