YouTube: US-Behörden ermitteln erneut gegen Raser

Internet & Webdienste Laut einem Bericht des us-amerikanischen Nachrichtenmagazins KHPO ermitteln die Strafverfolgungsbehörden aus dem Bundesstaat Phoenix derzeit gegen einen Mann, der sich bei seiner Fahrt mit einem Lamborghini Murcielago selbst gefilmt hat. Auf einem Freeway erreichte er eine Geschwindigkeit von 219 Meilen pro Stunde, umgerechnet rund 350 Kilometer pro Stunde. Bei dem Mann handelt es sich um einen ehemalige Zahnarzt, der nun durch eine Porno-Website sein Geld verdient. Die Ausfahrten mit seinem Sportwagen unternahm er hauptsächlich nachts.

Nachdem der Fernsehsender CBS über das Video berichtete, verschwand es kurze Zeit später vom Videoportal YouTube. Bis dahin hatten sich bereits über 70.000 Nutzer den Clip angeschaut. Die Polizei wurde durch den Bericht im Fernsehen auf die Straftat aufmerksam und ermittelt nun - weitere Details sind nicht bekannt.

In der Vergangenheit wurden bereits einige Raser durch ihre auf YouTube veröffentlichten Videos überführt, nicht nur in den USA, sondern auch in Europa. Als Vorbild dürfte vielen der schwedische Motorradfahrer "Ghost Rider" dienen, der sich zahlreiche Verfolgungsjagden mit der Polizei lieferte und andere Stunts im öffentlichen Straßenverkehr zeigte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture auf YouTube

Tipp einsenden