Studie: Dreimal mehr Lücken in Microsoft Office & Co

Office Microsoft versucht mit neuen Entwicklungsmethoden der hohen Zahl von Schwachstellen in seiner Software Herr zu werden. Geht es jedoch nach dem Sicherheitsdienstleister Qualys, ist die Zahl der Lücken zumindest bei Microsofts Office-Produkten massiv gestiegen. Eine Studie des Unternehmens will in der Zeit zwischen 2006 und 2007 eine Verdreifachung der Schwachstellen in den Programmen nachgewiesen haben. Besonders bei der Tabellenkalkulation Excel sei eine Vielzahl von Lücken entdeckt worden, die sich zudem auch noch leicht ausnutzen lassen.

Besonders einfach sei dies durch den Versand von manipulierten Excel-Dateien über E-Mail oder Instant Messenger möglich, die von unvorsichtigen Nutzern nur noch geöffnet werden müssen, um einen Angriff erfolgreich abzuschließen.

Nach Auffassung der Sicherheitsspezialisten vom SANS Institute gibt es simple Gründe für die gestiegene Zahl der Schwachstellen in Microsofts Office-Produkten. Es sei für die Autoren von Schadsoftware und Internetkriminelle einfach profitabler geworden, Lücken in den Programmen auszunutzen, heißt es.

Microsoft versuche natürlich die Sicherheitslage zu verbessern, es sei aber viel Geld mit der Ausnutzung neuer Lücken zu machen, so dass verstärkt nach ihnen gesucht werde, so Alan Paller vom SANS Institute gegenüber Cnet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:30 Uhr TP-Link Neffos X1 Max 4G LTE Smartphone (13,90 cm (5,5 Zoll) FHD Display, 4 GB Speicher, 64 GB ROM, Android 7.0) cloudy grey
TP-Link Neffos X1 Max 4G LTE Smartphone (13,90 cm (5,5 Zoll) FHD Display, 4 GB Speicher, 64 GB ROM, Android 7.0) cloudy grey
Original Amazon-Preis
233,99
Im Preisvergleich ab
219,70
Blitzangebot-Preis
199,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 34

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden