United Internet beteiligt sich an Konkurrent Versatel

Wirtschaft & Firmen Am gestrigen Donnerstag hat der Internet-Dienstleister United Internet den Einstieg beim Konkurrenten Versatel bekannt gegeben. Für rund 127 Millionen Euro übernimmt das in Montabaur ansässige Unternehmen 20,5 Prozent an seinem Düsseldorfer Konkurrenten. Ein Sprecher von United Internet erklärte zudem, dass man sich für die Zukunft alle Optionen offen halte - darunter auch eine Erhöhung der Beteiligung an Versatel. Auch eine Komplettübernahme ist demnach nicht auszuschließen. Bei Versatel zeigte man sich angesichts der Beteiligung sehr erfreut.

"Wir freuen uns auf jeden Aktionär, der an der strategischen Weiterentwicklung und Expansion der Versatel AG interessiert ist", so Versatel-Chef Peer Knauer. Erst in der vergangenen Woche berichteten wir, dass Versatel derzeit den Bau eines eigenen VDSL-Netzes plant.

Durch die Beteiligung, gewinnt United Internet eine immer wichtigere Rolle auf dem deutschen Internetmarkt. So ist das Unternehmen bereits jetzt der zweitgrößte DSL-Provider nach der Deutschen Telekom. Im Falle einer Komplettübernahme von Versatel schließt das Unternehmen noch näher auf die Telekom auf.

Nach dem Einstieg bei Versatel und beim Mobilfunk-Provider Drillisch, scheinen auch weitere Beteiligungen möglich. So gibt es bereits seit längerem Gerüchte, wonach United Internet das DSL-Geschäft von Tele2 Deutschland und Freenet übernehmen möchte. Ein erster Versuch zur Übernahme von Freenet war im Oktober gescheitert (wir berichteten).
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:35 Uhr Adobe Premiere Elements 14 Upgrade
Adobe Premiere Elements 14 Upgrade
Original Amazon-Preis
75,98
Im Preisvergleich ab
59,49
Blitzangebot-Preis
33,00
Ersparnis zu Amazon 57% oder 42,98

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden