Die EU macht DVB-H zum mobilen Fernseh-Standard

Die Europäische Kommission hat am heutigen Donnerstag angekündigt, dass DVB-H zum mobilen TV-Standard gemacht wird. Bereits im Februar soll die Entscheidung endgültig sein, allerdings stößt sie nicht bei allen EU-Mitgliedern auf Zustimmung. DVB-H wird von einigen Unternehmen unterstützt, darunter auch vom finnischen Handy-Hersteller Nokia. In anderen Teilen der Welt, beispielsweise in den USA, China und Japan werden dagegen lokale Standards bevorzugt. Im Februar soll DVB-H in die offizielle Liste der EU-Standards aufgenommen werden.

Als Folge dieser Entscheidung müssen die Mitgliedsstaaten der EU dafür sorgen, dass DVB-H auch in ihrem Land zum Standard wird. Zudem müssen sie die Fragmentierung des Marktes verhindern und preisgünstige Geräte und Dienste anbieten. Um die Entscheidung der Europäischen Kommission zu kippen, müssten die Gegner, darunter Deutschland, Großbritannien und die Niederlande, für eine Zwei-Drittel-Mehrheit sorgen.

Ein Vertreter aus Großbritannien hat bereits angekündigt, dass man nichts unversucht lassen wird, um diese Entscheidung rückgängig zu machen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden