Arcor klagt: Die Telekom behindert den Wettbewerb

Breitband Der Internetprovider Arcor hat mitgeteilt, dass ein Missbrauchsverfahren gegen die Deutsche Telekom eingeleitet wird. Der ehemalige Monopolist soll die Wettbewerber einschränken, indem der Zugriff auf die "letzte Meile" behindert wird. Laut der Nachrichtenagentur dpa-AFX wirft die Vodafone-Tochter der Telekom vor, die Bereitstellung von so genannten Teilnehmer-Anschluss-Leitungen (TAL) zu behindern. Diese letzte Meile wird von der Telekom verwaltet und wird benötigt, um bei den Kunden einen DSL-Anschluss freischalten zu können.

Laut einer Vereinbarung muss die Telekom die Aufträge der Wettbewerber innerhalb von 5 Tagen bearbeiten, doch laut Arcor sieht das in der Praxis ganz anders aus. Jeder vierte Auftrag soll im Schnitt 18 Tage bei der Telekom nicht bearbeitet worden sein. In dem Missbrauchsantrag heißt es deshalb, dass die Telekom die gesetzten Fristen dauerhaft verletzt.

Die Telekom hat sich inzwischen gegenüber der dpa zu den Anschuldigungen geäußert: "Wir können die Kritik nicht nachvollziehen, da unsere Bereitstellungszahlen auf konstant hohem Niveau liegen und im Zeitablauf sogar steigen." In den kommenden Wochen soll sich die Situation nochmals erheblich verbessern, da der T-Home-Vorstand zusätzliche Mittel zur Verfügung gestellt hat.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden