Microsoft will ein Rechenzentrum in Sibirien bauen

Microsoft Der Redmonder Riese Microsoft will laut russischen Medienberichten ein Rechenzentrum in Sibirien aufbauen. Es soll mit über 10.000 Servern ausgestattet werden. Entsprechend hoch sind auch die Kosten: 500 Millionen US-Dollar will Microsoft ausgeben. Birger Steen, Chef von Microsoft Russland, hat bereits eine Absichtserklärung mit dem Verwaltungsbezirk Irkutsk unterzeichnet. Das Rechenzentrum soll in der Nähe der Stadt Irkutsk entstehen, die sich vor allem durch ihre Universität auszeichnet. Die benötigten Arbeitskräfte findet man also direkt vor Ort.

Laut den Medienberichten ist es derzeit noch zu früh, über konkrete Details zu sprechen. Die Verhandlungen befinden sich in einem frühen Stadium, werden aber fortgesetzt. Microsoft erwägt mehrere Modelle für Rechenzentren in Russland. Die Standortwahl hängt unter anderem von der Energieversorgung, der Kommunikationsinfrastruktur sowie der Nähe zu möglichen Kunden ab.

Das von Microsoft geplante Rechenzentrum soll vor allem für die Outsourcing-Industrie interessant sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden