Need For Speed-Parade zog durch deutsche Städte

PC-Spiele Der Spiele-Publisher Electronic Arts hat am vergangenen Wochenende eine besondere Veranstaltung für Fans der Rennspielserie "Need For Speed" durchgeführt. In sechs deutschen Großstädten fand die so genannte "Need For Speed Community Parade" statt, bei der Spiele- und Tuning-Fans gleichermaßen auf ihre Kosten kommen sollten. In Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München zog gestern eine "Parade" ausgewählter Need For Speed-Fans mit getunten und besonders aufsehenerregenden Fahrzeugen durch die Innenstädte. EA verbucht die Aktion als großen Erfolg, weil zahlreiche Menschen die Straßen säumten. Auch für das entsprechende Flair war dank "attraktiver Hostessen und szenetypischer Vinylaufkleber" gesorgt, so das Unternehmen.


"Viele Need-for-Speed-Fans identifizieren sich mit dem Spiel, weil sie den hohen Realismus schätzen. Ihre Begeisterung war bereits im Vorfeld spürbar", erklärte Jörg Brand von Electronic Arts Deutschland. "Mit der Bewerbungsphase konnten wir die Wartezeit auf das neue Need for Speed ProStreet verkürzen, die Community Parade war der krönende Abschluss."

Anlass für die breit angelegte Aktion ist die Markteinführung des neuen "Need For Speed ProStreet" bei dem Straßenrennen im Mittelpunkt stehen. Das Spiel ist seit letzter Woche in Deutschland im Handel erhältlich. Während der Veranstaltung wurde auch Deutschlands bester Need For Speed-Spieler ausgewählt. Der 18-jährige Christoph Gaube setzte sich in Hamburg gegen 133 Kandidaten aus den anderen Städten durch.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Need for Speed im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden