IBM patentiert System für Werbespots in DVD-Filmen

Hardware Geht es nach dem IT-Konzern IBM dürfen wir uns bei DVDs aus der Videothek möglicherweise bald mit Werbung berieseln lassen, auch wenn das Ausleihen kostenpflichtig ist. Das Unternehmen hat ein Patent beantragt, das ein derartiges System beschreibt. IBMs Pläne sehen vor, dass Werbeunterbrechungen bei DVD-Filmen eingebettet werden können, die der Zuschauer nicht überspringen kann. Gerade beim Verleih von DVDs soll die Idee umgesetzt werden. So schlägt IBM die Verwendung bei "werbefinanzierten" Leih-DVDs vor.

Beim Einlegen in den DVD-Player wird dabei geprüft, ob der Kunde die werbefreie aber teurere Version des Films gemietet hat, oder Werbung in Kauf nehmen will, um das Medium günstiger ausleihen zu können. Je nach Mietpreis werden dann eben die Werbespots in den vom Fernsehen bekannten Abständen eingeblendet.

Die Werbespots sollen bei dem von IBM entwickelten System entweder auf der DVD mit enthalten sein, oder über eine Internetverbindung heruntergeladen werden. Für die Filmindustrie dürfte das Konzept eine willkommene neue Einnahmequelle darstellen. Sparfreudige Kunden dürften ebenfalls kaum abgeneigt sein, einige Euro weniger für das Ausleihen von DVDs zu zahlen.

Bei der aktuellen Mediengeneration wird die Technik aber wohl vorerst nicht Einzug halten. Die neuen HD-Formate HD DVD und Blu-ray bieten da schon bessere Voraussetzungen, weil die Abspielgeräte grundsätzlich über einen Netzwerkanschluss für optionale Internetverbindungen verfügen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden