Halo 3: Sammelklage gegen Microsoft eingereicht

Microsoft Mit Halo 3 hat Microsoft in diesem Jahr einen Action-Shooter für die Xbox veröffentlicht, der dem Unternehmen innerhalb kürzester Zeit hohe Umsätze beschert hat. Allein in der ersten Woche konnten über 300 Millionen US-Dollar eingenommen werden. Wie die amerikanische Website TMZ.com berichtet, sind die Spieler aufgrund diverser Probleme "Pissed". Der Spieler Randy Nunez hat vor dem zuständigen Bundesgericht eine so genannte Class Action Suit eingereicht, eine Art Sammeklage, an der sich auch andere Halo-3-Käufer beteiligen können. In der Klage verlangt Nunez fünf Millionen US-Dollar Schadensersatz.

Halo 3 soll dafür verantwortlich sein, dass seine Xbox während des Spielens einfriert oder abstürzt. Das will er nicht auf sich sitzen lassen und klagt nun gegen den Publisher Microsoft. Halo 3 wurde von dem Studio Bungie entwickelt. Die Klageschrift kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Telefunken XF50A401 127 cm (50 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, DVB-T2 H.265/HEVC, Smart TV, Netflix)
Telefunken XF50A401 127 cm (50 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, DVB-T2 H.265/HEVC, Smart TV, Netflix)
Original Amazon-Preis
449,99
Im Preisvergleich ab
449,00
Blitzangebot-Preis
369,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 80

Preisvergleich für Halo 5

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden