Quanta & M.I.T. entwickeln den 'virtuellen Computer'

Hardware Die Firma Quanta gehört zu den größten Computerherstellern der Welt, ist aber nur Wenigen bekannt, weil es sich um einen Vertragsfertiger handelt, der für zahlreiche Markenhersteller produziert. Das auf Notebooks spezialisierte Unternehmen, sucht als OEM-Hersteller ständig nach neuen Konzepten, um die eigenen Produkte zu verbessern oder neue zu schaffen. Jetzt hat Firmenchef Berry Lam verlauten lassen, dass man mit dem renommierten Massachussetts Institute of Technology (M.I.T.) an einer neuen Art von Computer arbeitet. Es soll sich dabei um ein Konzept handeln, das praktisch ohne Hardware auskommt, weil alle Inhalte und Daten von Servern über das Internet bereit gestellt werden. Lam bezeichnete den Ansatz als "virtuellen Computer".

Seinen Angaben zufolge soll der "virtuelle Computer" ohne jegliche Hardware auskommen. Der Anwender soll lediglich einen Monitor - zum Beispiel einen Fernseher - und die nötigen Eingabegeräte wie Maus und Tastatur brauchen, meldet Taiwan Economic News. Letztenendes handelt es sich also nicht um ein physisches Gerät, sondern eher um einen Dienst, der über das Internet bereit gestellt wird.

Die Kontaktaufnahme zwischen Terminal des Anwenders und den Servern soll über drahtlose Verbindungen erfolgen. Dementsprechend wichtig sei laut Lam, dass für eine maximale Sicherheit gesorgt ist. Das Konzept von Quanta und dem M.I.T. klingt wie eine vereinfachte Kombination von Thin-Client-Endgeräten und servergestützten Diensten, wie sie heute in vielen Firmen eingesetzt wird.

Konkrete Details gab Lam nicht preis. Offenbar versuchen sein Unternehmen und das M.I.T. das Thin-Client-Konzept in ein neues Gewand zu hüllen, das auch Privatkunden ansprechen kann. Bei Microsoft und diversen anderen Unternehmen verfolgt man derzeit ähnliche Ansätze. So forcieren die Redmonder seit Jahren ein Konzept, bei dem ein am Fernseher angeschlossenes Handy den herkömmlichen PC ablösen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:45 Uhr Corel DRAW Graphics Suite X7 - Special Edition - OEM - DEUTSCH - DVD-Box - Windows 7, 8, 8.1, 10
Corel DRAW Graphics Suite X7 - Special Edition - OEM - DEUTSCH - DVD-Box - Windows 7, 8, 8.1, 10
Original Amazon-Preis
128,00
Im Preisvergleich ab
125,39
Blitzangebot-Preis
99,00
Ersparnis zu Amazon 23% oder 29

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden