Freenet mit vielen Neukunden - Umsatz rückläufig

Wirtschaft & Firmen Vor kurzem hat der Telekommunikations-Konzern Freenet seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Daraus geht hervor, dass das Unternehmen trotz einer Vielzahl von Neukunden weniger Umsatz vorweisen kann, als noch im Vorjahr. Gegenüber dem entsprechenden Quartal des Vorjahres, konnte Freenet seine Kundenzahl um 670.000 auf 6,32 Millionen Kunden steigern. Der Umsatz hingegen sank um 37,4 Millionen Euro auf 470 Millionen Euro. Schuld daran hat Freenet zufolge der größte Konkurrent, die Deutsche Telekom.

So erklärte Freenet-Chef Eckhard Spoerr, dass vor allem das Aufschalten von Komplettanschluss-Kunden durch die Deutsche Telekom Probleme gemacht habe. Darüber hinaus würden die aktuellen Konditionen für DSL-Pakete der Telekom unter den Einkaufspreisen von Freenet liegen. "Wir sind diesbezüglich bereits beim Regulierer vorstellig geworden und fordern ein schnelles Unterbinden dieser unfairen Praktiken", so Spoerr.

Trotz niedrigerer Umsätze als noch vor einem Jahr, ist Freenet noch deutlich in den schwarzen Zahlen. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibung (EBITDA), weist das Unternehmen einen Gewinn in Höhe von 70,5 Millionen Euro aus. Im Vorjahr waren nur 42,7 Millionen Euro erreicht worden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden