Microsoft bald mit Konkurrenz für Flickr & Apple iLife?

Microsoft Microsoft versucht derzeit mit einer Vielzahl von neuen Produkten in der Welt der kostenlosen Online-Anwendungen Fuß zu fassen. Anders als zum Beispiel Google setzen die Redmonder allerdings auf eine Verknüpfung von Desktop-Programmen und Webdiensten. Mit seinen Windows Live Diensten hat das Unternehmen erst in der letzten Woche ein umfangreiches Paket vorgestellt, das Online-Dienste wie Hotmail, Live Search mit Desktop-Anwendungen wie Windows Live Mail oder auch Windows Live Photo Gallery verbindet.

Microsoft will sein Angebot natürlich weiter ausbauen. Am Wochenende sind nun erste Hinweise aufgetaucht, wo es in der näheren Zukunft hingehen soll. In einer neuen Stellenausschreibung sucht man derzeit nach Mitarbeitern für die Entwicklung eines Konkurrenzprodukts zu populären Online-Diensten wie Flickr, YouTube und .Mac von Apple.

In der Folge schossen natürlich einmal mehr Spekulationen ins Kraut, wonach Microsoft es nun also auf den Bilderdienst Flickr, das Videoportal YouTube und Apples .Mac-Angebote für Mac-Besitzer abgesehen hat. Tatsächlich dürfte Microsoft ein Konkurrenzprodukt planen.

Noch sind sich Microsoft-Spezialisten wie Mary Jo Foley und Long Zheng uneins, wie Microsofts Pläne aussehen werden.

Während Zheng davon ausgeht, dass die Redmonder vor allem mit Flickr konkurrieren wollen, wobei die neue Fotoverwaltung Windows Live Photo Gallery im Mittelpunkt stehen soll, geht Foley davon aus, dass vielmehr mit einem umfangreichen Paket im Stil von Apples iLife Suite zu rechnen ist.

Insgesamt scheint ein Angriff oder zumindest die Schaffung eines Gegenstücks zu Apples iLife Paket wahrscheinlich, bei dem auch Funktionalitäten ala Flickr einfließen sollen. Schließlich arbeitet Microsoft mit "Monaco" schon seit längerem an einem derartigen Tool.

War "Monaco" ursprünglich als Musik-Anwendung nach dem Vorbild von Apples GarageBand gedacht, so soll das neue Produkt nun eher ein umfangreiches Multimedia-Paket wie Apple iLife werden, heißt es. Damit ließen sich dann auch die diversen Windows Live Dienste und Programme kombinieren.

Apple iLife besteht zur Zeit als GarageBand, iPhoto - einer Fotoverwaltung, iMovie - einem simplen Videoschnittprogramm, iMac Gallery - einem Werkzeug zum Teilen von Fotos und Videos, iWeb - zur Erstellung von Websites und iDVD - einem DVD-Authoring-Tool. Ähnliche Anwendungen hat Microsoft ebenfalls im Angebot oder arbeitet daran.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr Dell Latitude E6430-1994 35,8 cm (14,1 Zoll) Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Dell Latitude E6430-1994 35,8 cm (14,1 Zoll) Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
279
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
219
Ersparnis zu Amazon 22% oder 60

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden