Amazon.de: Jährliche Versandpauschale für 29 Euro

Internet & Webdienste Nachdem der Online-Einzelhändler Amazon in den USA bereits 2005 den Dienst "Amazon Prime" eingeführt hat, startet man diesen Service jetzt auch in Deutschland. Das sagte der Konzernchef Jeff Bezos gegenüber dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Bei Amazon Prime handelt es sich um eine jährliche Versandpauschale. Zahlt der Amazon-Kunde einmalig 29 Euro, muss er für den Rest des Jahres keine weiteren Versandkosten zahlen. Vor allem bei Personen, die sehr häufig Waren bei Amazon.de bestellen, dürfte sich dieses Angebot lohnen.

Einige Produkte sind bei Amazon.de von den Versandkosten befreit. Dazu gehören Bücher sowie hochwertige Uhren und Schmuck. Außerdem erlässt Amazon.de bei allen Bestellungen mit einem Wert von über 20 Euro die Versandkosten. Für Produkte, die nicht in diese Bereiche fallen, kostet der Normalversand 3,00 bis 4,95 Euro.

Stammkunden sollen durch Amazon Prime den Anreiz erhalten, noch mehr zu bestellen. "Kurzfristig werden wir dabei draufzahlen", erklärte Konzernchef Bezos. Bereits im Oktober hatte er angekündigt, dass die Versandkostenpauschale irgendwann auch in Deutschland eingeführt werden soll. "Langfristig wollen wir in all unseren Märkten weltweit das Gleiche anbieten", stelle Bezos noch einmal klar. Dazu gehören auch die Download-Dienste für Musik und Videos.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden