Neue Stand-By-Technik: Kein Videosignal, kein Strom

Hardware Die meisten Elektronikgeräte verbrauchen auch dann Strom, wenn sie gar nicht in Betrieb sind. Oft werden sie nur in den Stand-By-Modus versetzt, um schnell wieder zur Nutzung bereit zu sein. Durch ein vollständiges Abschalten ließe sich nicht nur der Energieverbrauch stark reduzieren, sondern man kann auch noch Kosten sparen. Der PC-Hersteller Fujitsu-Siemens hat nun eine neuen Ansatz vorgestellt, der dafür sorgt, dass Displays im Stand-By-Modus künftig keinen Strom mehr verbrauchen sollen. Mit Hilfe eines Relais wird die Stromzufuhr für das Display immer dann gekappt, sobald keine Videodaten mehr am Gerät ankommen.

Von Kondensatoren wird genug Strom gespeichert, um das Relais zum Einschalten der Energiezufuhr zu bewegen, sobald wieder Videoinformationen eintreffen. Mit Hilfe von zusätzlich verbauten Solarzellen kann über mehrere Tage dafür gesorgt werden, dass immer ausreichend Strom gespeichert ist, um das Display wieder einzuschalten.

Fujitsu-Siemens will die Technologie bei neuen Fernsehern und TFT-Displays verbauen. Im Frühling 2008 sollen die ersten Geräte auf den Markt kommen, bei denen das Konzept verwendet wird. Das Unternehmen hat bereits funktionstüchtige Prototypen der neuen sparsamen Monitoren vor Pressevertretern präsentiert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Original Amazon-Preis
9,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,92
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1,98

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden