Electronic Arts schließt Studios - Arbeitsplätze bedroht

Wirtschaft & Firmen Wie die Gaming-Website Kontaku berichtet, hat der Präsident des Spieleentwicklers und -publishers Electronic Arts, Frank Gibeau, in einer internen Mail an seine Mitarbeiter angekündigt, dass zwei Standorte des Unternehmens geschlossen werden. Demnach ist das Entwicklerstudio in Chicago betroffen. Als Grund nennt Gibeau Kosteneinsparungen und eine Restrukturierung des Unternehmens. Erst in der letzten Woche hatte man einen Verlust in Höhe von 195 Millionen US-Dollar ausweisen müssen. Deshalb muss auch noch ein zweiter Standort geschlossen werden. Dabei handelt es sich um die Niederlassung im englischen Chertsey.

Insgesamt sollen 350 Mitarbeiter von diesen Maßnahmen betroffen sein. Einen kleinen Teil der Entwickler will man in anderen Teams unterbringen, allerdings wird das nicht in jedem Einzelfall möglich sein. So verdreifachte sich Zahl der Mitarbeiter in Chicago in den letzten drei Jahren, ohne das sich die Umsätze gleichermaßen entwickelten.

Das Team in Chicago entwickelte unter anderem das Spiel "Fight Night Round 3" sowie "Def Jam: ICON".
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden