Betriebssystem von Google bald auf Nokia-Handys?

Telefonie Am Montag lüftete der Suchmaschinenbetreiber ein lange gehütetes Geheimnis: Zusammen mit vielen anderen Firmen wird man als Open Handset Alliance eine Handy-Plattform anbieten, deren Grundlage ein von Google entwickeltes Betriebssystem ist. Die Software wird man frühestens im nächsten Jahr auf den Modellen von HTC, LG, Motorola und Samsung finden. Auch der finnische Handy-Hersteller Nokia schließt nicht aus, dass man sich irgendwann der Open Handset Alliance anschließen wird. Derzeit verwendet das Unternehmen das Betriebssystem Symbian OS auf seinen Geräten - gleichzeitig hält Nokia die Mehrheit des gleichnamigen Unternehmens.

Kari Tuutti, Pressesprecher von Nokia, sagte gegenüber dem US-Branchendienst Telecom.com, dass man sich daran beteiligen wird, sobald man daraus einen Vorteil gewinnen kann. Die Finnen begrüßen, dass ein großes Unternehmen wie Google die Bedeutung der Mobilität erkannt hat.

Bevor Nokia der Open Handset Alliance beitritt, will man die ersten Ergebnisse des Firmenzusammenschlusses abwarten. "Mit der Zeit wird sich zeigen, ob es Sinn hat. Aber es ist nicht ausgeschlossen, dass wir uns anschließen", sagte Tuutti. Bis jetzt konnte Google 34 Partner für seine offene Handy-Plattform gewinnen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

Tipp einsenden