Google stellt sein Handy-Betriebssystem offiziell vor

Telefonie Bereits heute Morgen berichteten wir darüber, dass der Suchmaschinenbetreiber Google sein erstes eigenes Handy-Betriebssystem vorstellen will. In den vergangenen Monaten wurde immer wieder darüber spekuliert, ob nicht sogar ein eigenes Handy geplant ist. In einer offiziellen Ankündigung hat das Unternehmen nun für Klarheit gesorgt. Demnach wird es kein gPhone geben, dafür aber etwas mehr als nur ein Betriebssystem. Google hat eine komplette Handy-Plattform angekündigt, die auf den Namen "Android" hört und zusammen mit der Open Handset Alliance entwickelt wurde. Dazu gehören über 30 Firmen, darunter Motorola, Qualcomm, HTC und T-Mobile.

Auf Basis von "Android" sollen im nächsten Jahr vollkommen neue Mobiltelefone entstehen. Die Plattform beinhaltet ein komplettes Betriebssystem, das von Google entwickelt wurde, sowie eine dazugehörige Benutzeroberfläche und passende Anwendungen. Alles soll für jedermann frei zugänglich sein, so dass Innovationen ungehindert auf den Markt und damit an den Kunden gebracht werden können.

Zusammen mit seinen Partnern will der Suchmaschinenbetreiber einen neuen Standard für Handys schaffen. Man ist sich bewusst, dass man niemals alle Handys auf der Welt mit der Android-Plattform ausrüsten kann. Deshalb will man auch die bisherigen Bemühungen rund um mobile Dienste fortführen und mit anderen Handy-Entwicklern zusammenarbeiten.

Bevor die großen Versprechungen in die Tat umgesetzt werden können, verlangt Google von seinen Kunden noch etwas Geduld. In rund einer Woche will man ein Software Development Kit (SDK) veröffentlichen, mit dessen Hilfe Anwendungen für die Android-Plattform erstellt werden können. In der zweiten Hälfte des Jahres 2008 wollen einige Firmen der Open Handset Alliance die ersten Geräte auf Basis von "Android" auf den Markt bringen.

Damit sucht der Suchmaschinenbetreiber einen weiteren Konkurrenzkampf mit Microsoft. Die Redmonder setzen bereits seit Jahren ihr Betriebssystem Windows Mobile auf Smartphones ein, unter anderem auf den Geräten von HTC. Da dieser Handy-Hersteller allerdings ein Mitglied der Open Handset Alliance ist, könnte Microsoft schon bald einen Kunden weniger haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Eschenbach trophy F 10x25 ED Fernglas
Eschenbach trophy F 10x25 ED Fernglas
Original Amazon-Preis
164,65
Im Preisvergleich ab
164,65
Blitzangebot-Preis
125,91
Ersparnis zu Amazon 24% oder 38,74

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden