Konsolen: Sony holt mit der Playstation 3 wieder auf

PC-Spiele Im Kampf um die Vorherrschaft auf dem Konsolenmarkt musste Sony sich in den letzten Monaten mit dem letzten Platz hinter Nintendo und Microsoft zufrieden geben. Die kürzliche Preissenkung hat nun dafür gesorgt, dass die Playstation 3 wieder aufholen konnte. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters konnte Nintendo im Oktober 110.415 Einheiten der Wii in Japan verkaufen. Die Playstation 3 dagegen wurde nur 47.183 Mal verkauft, im Vergleich zum Vormonat handelt es sich aber um eine deutliche Verbesserung. Im Juni 2007 lag das Verhältnis der verkauften Konsolen von Nintendo und Sony noch bei 1:6, inzwischen liegt es bei 1:2.

Die jüngste Entwicklung auf dem Markt der Spielekonsolen zeigt, wie stark die Verkaufszahlen vom Verkaufspreis abhängen. Um Nintendo überholen zu können, müsste Sony den Preis für die Playstation 3 nochmals deutlich senken. Allerdings wird dies in absehbarer Zeit nicht passieren, schließlich verkauft der Konzern das Gerät bereits jetzt unter dem materiellen Wert.

In Deutschland ist die Playstation 3 derzeit ab 399 Euro erhältlich. Dafür erhält man das Modell mit einer 40 Gigabyte großen Festplatte, das nicht mehr zu den alten PS2-Spielen kompatibel ist. Für 499 Euro werden die Restbestände des 60-GB-Modells verkauft - neue Exemplare werden nicht mehr gefertigt.

WinFuture Preisvergleich: Aktuelle Spielekonsolen
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden