Verletzung von WLAN-Patenten sorgt für Klagewelle

Wirtschaft & Firmen Wie unsere Kollegen von "The Register" berichten, hat das kanadische Unternehmen "Wi-LAN" eine Klage gegen 22 IT-Konzerne eingereicht. Den Herstellern wird vorgeworfen, WLAN- und DSL-Patente von "Wi-LAN" verletzt zu haben. Dabei handelt es sich um die Patente 5,282,222, RE37,802 und 5,956,323, die sich mit dem WLAN-Standard und der Stromversorgung von DSL-Produkten befassen. "Wi-LAN" selbst, produziert keine WLAN-Router oder ähnliches, sondern handelt lediglich mit Patenten.

Bei den angeklagten Herstellern handelt es sich laut "The Register" unter anderem um Acer, Apple, Belkin, Dell, Circuit City, Best Buy, Intel, Hewlett Packard und Lenovo. Mit Fujitsu-Siemens hat "Wi-LAN" eigenen Angaben zufolge bereits eine außergerichtlichte Einigung erzielt.

"Wir haben bereits mit zahlreichen Firmen Vereinbarungen zur Nutzung unserer Patente getroffen", so Jim Skippen, Chef von "Wi-LAN". "Zwar bevorzugen wir bei Patentverletzungen außergerichtlichte Einigungen, wenn dies jedoch nicht möglich ist, bleibt uns nichts anderes übrig, als mit Klagen dagegen vorzugehen."
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden