Electronic Arts mit Verlusten im vergangenen Quartal

Wirtschaft & Firmen Der größte Spiele-Hersteller der Welt, Electronic Arts, hat vor kurzem seine Quartalszahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt. Dabei hat das Unternehmen trotz einem Nettoverlust von etwa 195 Millionen US-Dollar die Erwartungen der Analysten übertroffen. Im entsprechenden Vorjahresquartal, konnte Electronic Arts noch einen Nettogewinn von 22 Millionen US-Dollar ausweisen. Ohne Sonderposten, wäre EA auch im vergangenen Quartal ein Nettogewinn gelungen. Dieser hätte bei 27 Cent je Aktie gelegen - Analysten waren von 20 Cent je Aktie ausgegangen.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr, ging der Nettoumsatz von EA um gut 18 Prozent auf 640 Millionen US-Dollar zurück. Ohne Sonderposten und sonstige Abzüge, würde der Umsatz allerdings mit 19 Prozent im Plus liegen. Dies geht laut EA vor allem auf gute Verkaufszahlen von "Madden" und FIFA" zurück.

Im laufenden Quartal rechnet der Spiele-Hersteller ohne Sonderposten mit einem Gewinn von etwa 75 bis 95 Cent pro Aktie. Der Nettoumsatz soll in diesem Quartal - vor allem durch das Weihnachtsgeschäft getrieben - auf 1,63 bis 1,8 Milliarden US-Dollar steigen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr TP-Link 8-Port-Gigabit TL-SG108PE Easy-Smart-Switch (4 PoE-Ports, 10/100/1000Mbit/s-RJ45-Ports)
TP-Link 8-Port-Gigabit TL-SG108PE Easy-Smart-Switch (4 PoE-Ports, 10/100/1000Mbit/s-RJ45-Ports)
Original Amazon-Preis
67,89
Im Preisvergleich ab
62,19
Blitzangebot-Preis
54,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 12,90

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden