Bericht: Google will das ultimative Soziale Netzwerk

Internet & Webdienste In Sachen Soziale Netzwerke tut sich derzeit einiges. Während man bei MySpace versucht, alte Erfolge zu wiederholen und Microsoft beim Konkurrenten Facebook eingestiegen ist, setzt nun offenbar der Suchmaschinenbetreiber Google zum großen Coup an. Wie TechCrunch aus informierten Kreisen erfahren haben will, plant Google in Kürze die Einführung einer "sozialen Komponente", die alle Webdienste des Suchmaschinenbetreibers überspannen und vereinen soll. Angeblich soll das "Maka-Maka" genannte Projekt zahlreiche Social-Networking-Funktionen mitbringen.

Um mit Facebook & Co konkurrieren zu können, will Google den Angaben zufolge Programmierschnittstellen für Drittanbieter verfügbar machen. Dies ist auch bei Facebook schon länger üblich, doch Google will offenbar einen Schritt weiter gehen, und die Tools von Drittanbeitern auch in Kombination mit fremden Social Networks nutzbar machen.

Letztenendes soll so etwas wie das "ultimative" soziale Netzwerk entstehen, da Google bereits über die Daten zahlloser Nutzer seiner Webanwendungen verfügt. Diese müssten nur noch zusammengeführt und kombiniert werden, um ein soziales Netzwerk zu schaffen, bei dem der Nutzer nicht einmal merkt, dass er Mitglied ist - mutmaßt TechCrunch.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Pixel im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden