Grafikkartenmarkt wächst kräftig - Vista als Motor

Hardware Der Markt für Grafikkarten ist im dritten Quartal 2007 nach Angaben der Analysten von Jon Peddie Research kräftig gewachsen. Die Hersteller von Zusatzgrafikkarten und integrierten Grafiklösungen konnten insgesamt 20 Prozent höhere Stückzahlen ausliefern als im vorigen Quartal - insgesamt fast 98 Millionen Einheiten. Die Zuwächse im dritten Quartal sind zwar aufgrund der Vorbereitungen für das Weihnachtsgeschäft normal, sie fielen in diesem Jahr jedoch so stark aus, wie schon seit fünf Jahren nicht mehr. Auch der Blick auf das Vorjahresquartal belegt, dass es den Herstellern gut geht - sie konnten über 18 Prozent mehr Einheiten ausliefern als im dritten Quartal 2006.

Nvidia profitierte am meisten vom Wachstum. Während der Marktanteil des Unternehmens gegenüber dem Vorjahresquartal leicht zurück ging, konnte man allerdings knapp 40 Prozent mehr Chips ausliefern. Intel konnte seine Absatzzahlen ebenfalls kräftig steigern - um über 21 Prozent. Einzig AMDs Absatzzahlen wuchsen mit "nur" 8,4 Prozent im Vergleich moderat.

Jon Peddie Research führt das starke Wachstum auf zwei Hauptfaktoren zurück. Zum einen soll das größere Interesse der Kunden an Multimedia-Systemen mit mehr Grafikleistung für die guten Zahlen verantwortlich sein. Andererseits seien derzeit auch neue PCs mit Windows Vista stärker gefragt, zum Teil auch weil der Preiskrieg zwischen AMD und Intel den Kunden den Kauf eines neuen Rechners schmackhaft gemacht haben soll.

Für die kommenden Monate und das Gesamtjahr 2008 geben sich die Grafikkartenhersteller ebenfalls voller Zuversicht. Mit der Veröffentlichung von Windows Vista Service Pack 1 rechnen sie mit einer steigenden Nachfrage bei Microsofts neuem Betriebssystem. Den gestiegenen Hardware-Anforderungen entsprechend sei dann auch bei Zusatzgrafikkarten mit wachsender Nachfrage zu rechnen, heißt es.

Auch die Vorstellung neuer Spiele mit Unterstützung für DirectX10 soll für weiteres Wachstum sorgen. Ein weiterer Faktor soll außerdem der Trend zu Widescreen-Displays mit Bilddiagonalen von 20, 22 und mehr Zoll sein. Viele Anwender, die deren Auflösungen von 1680x1050 und mehr Pixeln nutzen wollen, würden auch den Kauf einer Zusatzgrafikkarte mit mehr Leistung in Erwägung ziehen, ist man in der Branche überzeugt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden