Kampf gegen Hacker: Nur noch 2 iPhones pro Person

Telefonie Der Elektronikhersteller Apple hat angekündigt, dass jeder Kunde zukünftig nur noch zwei iPhones kaufen kann. Bisher lag die Obergrenze bei fünf Exemplaren. Auch die Barzahlung ist nicht mehr möglich - wer keine Kreditkarte besitzt, darf auch kein iPhone kaufen, zumindest in den USA. Die Pressesprecherin Natalie Kerris begründete die Maßnahmen mit einer hohen Nachfrage beim iPhone. "Das Interesse am iPhone hat unsere Erwartungen übertroffen. Die Begrenzung auf zwei pro Kunde ermöglicht es uns sicherzustellen, dass genügend iPhones verfügbar sind." In Wirklichkeit will man damit vor allem gegen Hacker vorgehen.

Diese kaufen oftmals große Mengen des Smartphones auf, um diese dann zu hacken und zu einem höheren Preis weiterzuverkaufen. Normalerweise wird das iPhone in den USA nur mit einem Vertrag von AT&T vertrieben - andere Sim-Karten werden vom iPhone nicht akzeptiert. Viele Gruppen arbeiten seitdem an einer Software, mit der sich dieser Schutz aushebeln lässt.

Seit dem Verkaufsstart Ende Juni konnte Apple knapp 1,4 Millionen Exemplare seines Handys verkaufen. Allein davon sollen 250.000 Geräte nur an Hacker gegangen sein, die den Sim-Lock entfernt haben, schätzt das Unternehmen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Victure Bluetooth MP3 Player 8GB Mini Sport Mp3 Player mit Clip, 30 Stunden Wiedergabe Musik Player mit FMVicture Bluetooth MP3 Player 8GB Mini Sport Mp3 Player mit Clip, 30 Stunden Wiedergabe Musik Player mit FM
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
27,99
Blitzangebot-Preis
23,79
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,20
Im WinFuture Preisvergleich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden