Web-Shop bietet iPhone ohne Vertragsbindung an

Telefonie Ab dem 9. November 2007 will T-Mobile in Deutschland das begehrte iPhone von Apple verkaufen. Das Gerät wird nur in Kombination mit einem Vertrag des Netzanbieters erhältlich sein und auch ansonsten keine andere Sim-Karten akzeptieren. Ein Web-Shop namens Phone&Phone bietet das iPhone nun in einem Zustand an, in dem es jede Sim-Karte akzeptiert. Der Anbieter verlangt für das Handy stolze 749 Euro - dafür bindet man sich aber nicht an einen Vertrag, der deutlich höhere Folgekosten mitbringen würde. Wer hier zuschlagen will, muss sich beeilen, denn das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht.

Offenbar wurde das iPhone mit einem der vielen Tools gehackt, so dass jede beliebige Sim-Karte akzeptiert wird. Phone&Phone weist darauf hin, dass kein Firmware-Update von Apple aufgespielt werden sollte, da ansonsten der Sim-Lock wieder aktiv wird. Bis gestern war das iPhone auch noch im deutschen Shop von Phone&Phone erhältlich - heute steht es nur noch auf der französischen Website zur Verfügung.

Der französische Netzbetreiber Orange hat bereits angekündigt, rechtliche Schritte einleiten zu wollen. Das Unternehmen ist in Frankreich für die exklusive Vermarktung zuständig, die man sich viel Geld kosten lässt. Taucht nun ein anderer Anbieter auf, ist die Exklusivität nicht mehr gewährleistet und das Geschäft funktioniert nicht so, wie man es sich vorgestellt hatte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden