SanDisk verklagt 25 Firmen wegen Patentverletzung

Wirtschaft & Firmen Das Unternehmen SanDisk hat bekannt gegeben, dass man kürzlich eine Klage gegen 25 Firmen eingereicht hat, die zusammen drei Patente des Elektronikherstellers verletzen. Darunter befinden sich viele namenhafte Hersteller aus Taiwan. Die betroffenen Firmen produzieren, verkaufen und importieren diverse Produkte mit Flash-Speicher, beispielsweise USB-Sticks, CompactFlash-Cards, MultiMediaCards (MMC), Media Player und viele anderen Waren. Die Klage wurde in den USA eingereicht, genauer gesagt in Wisconsin. SanDisk verlangt neben Schadensersatz auch ein Importverbot der betroffenen Produkte in die USA.

Folgende Unternehmen werden in der Klageschrift erwähnt: ACP-EP Memory, A-Data Technology, Apacer Technology, Behavior Computer (Emprex), Buffalo, Chipsbank, Corsair Memory, Dane-Elec, Edge, Imation/Memorex Interactive Media (Kanguru), Kaser, Kingston Technology, LG Electronics, Phison Electronics, Power Quotient International (PQI), Silicon Motion, Skymedi, Transcend Information (T.One), USBest, Verbatim, Welldone und Zotek/Zodata (Huke).

Welche Patente die angeklagten Unternehmen verletzen sollen, ist nicht bekannt. Bisher liegen auch noch keine Informationen über den weiteren Ablauf in diesem Verfahren vor. Welche Auswirkungen ein Sieg von SanDisk haben könnte, lässt sich bisher noch nicht abschätzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden