Neue Smartphones als Fernbedienung für Vista-PCs

Telefonie Der Handyhersteller i-Mate aus Dubai hat vier neue Windows Mobile Smartphones vorgestellt, die mit Version 6 von Microsofts Handy-Betriebssystem arbeiten. Sie unterscheiden sich jedoch in einigen Punkten stark von anderen Produkten ihrer Art und bieten nützliche neue Funktionen. Die Geräte tragen die Namen Ultimate 6150, 8150, 8502 und 9502. Die letzteren Beiden sollen erst im Februar auf den Markt kommen, während die anderen Modelle schon in den kommenden Wochen in den USA im Handel erhältlich sein werden. Ihnen gemeinsam ist nicht nur die Unterstützung für schnelle Datennetze.


Sie verfügen darüber hinaus über einen XGA-Ausgang, mit dem sich dank einem schnellen Prozessor und einem Grafikchip von Nvidia ein zusätzliches Display mit einer Auflösung von bis zu 1024x768 Bildpunkten nutzen lässt. Vor allem bei Business-Kunden, die häufiger Präsentationen geben müssen, dürfte dies in Kombination mit der PowerPoint-Unterstützung von Windows Mobile 6 auf Begeisterung stoßen.

Eine weitere Besonderheit ist die Möglichkeit, auf den Handys eine SideShow-ähnliche Funktionalität zu nutzen, mit der sie sich wie eine Fernbedienung für PCs mit Windows Vista einsetzen lassen. Diese Möglichkeit besteht allerdings nur, wenn Smartphone und Computer im gleichen WLAN-Netzwerk sind. Auch das Streamen von Inhalten ist dabei auf Wunsch realisierbar.

i-Mate will die neue "Ultimate" Serie zudem praktisch diebstahlsicher konzipiert haben. Meldet ein Kunde sein Gerät als gestohlen, kann es mittels des eingebauten GPS-Moduls geortet werden. Über das Mobilfunknetz kann der Hersteller außerdem die integrierte Kamera aktivieren und Bilder von der Umgebung machen. Natürlich lässt sich das Handy auf diesem Weg auch komplett unbrauchbar machen.


Äußerlich unterscheiden sich die verschiedenen Modelle vor allem durch ihre Tastatur. Das Modell 6150 hat keine Tastatur, sondern einen vollflächigen 2,8"-Touchscreen. Beim 8150 kommt ein normales Handy-Keypad zum Einsatz. Das Ultimate 8502 verfügt über ein QUERTY-Keyboard, mit kleinen Tasten, die trotz ihrer geringen Größe gut bedienbar sein sollen. Das 9502 hat ebenfalls einen 2,8"-Touchscreen, bringt aber zusätzlich eine seitwärts ausfahrende Tastatur mit.

Ungewöhnlich ist auch die hohe Auflösung der Geräte. Alle - außer dem 8502 mit seiner Auflösung von 320x240 Pixeln - verfügen über Displays mit einer Auflösung von 640x480 Bildpunkten. i-Mate will die Geräte ausschließlich ohne SIM-Lock anbieten. Die Preise sollen zwischen 600 und 800 US-Dollar liegen. Ob und wann sie auch in Europa erhältlich sein sollen, teilte das Unternehmen zunächst nicht mit.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden