DX10.1-Chip: ATI will wieder zu Nvidia aufschließen

Hardware Beim Chiphersteller AMD und dessen Grafik-Tochter ATI kriselt es derzeit etwas. Das Unternehmen musste kürzlich erneut massive Verluste melden und im Markt für Grafikkarte verlor man zuletzt weiter Anteile an den Konkurrenten Nvidia. Nun hofft AMD, mit einem neuen Grafikchip wieder gegen den Wettbewerber punkten zu können. Der neue Grafikprozessor, dessen Codename RV670 lautet, soll nach Angaben von AMD wie geplant im November offiziell vorgestellt werden. Man werde den ersten Grafikchip, der in einem 55-Nanometer-Prozess gefertigt wird, entsprechend der ursprünglichen Planung auf den Markt bringen können, hieß es.

Offenbar will AMD mit dieser Ankündigung Bedenken von Marktbeobachtern zerstreuen, dass es wie schon bei der inzwischen verfügbaren Radeon HD 2xxx Serie zu massiven Verzögerungen bei der Einführung kommen könnte. Das Unternehmen legte im Gespräch mit Analysten sogar noch einen drauf.

Man sei sich sicher, mit dem RV670 wieder höhere Gewinne einfahren zu können. Außerdem will man verlorene Marktanteile zurückerobern. Dabei setzt AMD anscheinend vor allem auf die Gunst der Kunden: AMD-Präsident Dirk Meyer versprach, dass die Kunden den neuen Chip "lieben" werden.

Der RV670 soll die gleiche Leistung bieten, wie die schon verfügbaren Karten der Radeon HD 2xxx Reihe, soll dabei aber weniger Strom verbrauchen und deutlich kühler arbeiten können. Zudem bietet der neue Grafikprozessor, mit dem AMD/ATI wahrscheinlich die Radeon HD 3xxx Serie einführen wird, Unterstützung für DirectX10.1 und PCI Express 2.0.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden