Microsoft will nicht zu Mobilfunknetzbetreiber werden

Telefonie In den USA laufen derzeit die Vorbereitung für die Versteigerung neuer Mobilfunkfrequenzen. Der Suchmaschinenbetreiber Google sorgte vor einigen Wochen für Aufsehen, als das Unternehmen ankündigte, ebenfalls für eine Lizenz bieten zu wollen. In der Folge kamen dann Spekulationen auf, wonach auch Microsoft über einen solchen Schritt nachdenken soll. Auf der Mobilfunkmesse CTIA Wireless hat Microsoft-Boss Steve Ballmer derartigen Gerüchten nun eine Absage erteilt. Er sagte, dass der Redmonder Softwarekonzern kein Interesse daran habe, eine Lizenz für das nun zur Versteigerung stehende 700-MHz-Spektrum zu erwerben. Stattdessen will man sich voll auf den Vertrieb von Software für Handys konzentrieren.

Der Kauf einer Lizenz würde nach Meinung Ballmers vor allem für Verunsicherung unter den Partnern von Microsoft aus der Mobilfunkindustrie sorgen. Viele Marktbeobachter rechnen damit, dass nach Google auch andere große Internet-Firmen Interesse am Erwerb von Mobilfunklizenzen zeigen werden, weil die Versteigerung der Frequenzen im 700-MHz-Band wahrscheinlich die letzte Chance für einen Einstieg in den Markt darstellt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden