Bericht: Erste WiMAX-Handys kommen Anfang 2008

Telefonie WiMAX soll auf lange Sicht zum neuen Standard bei schnelle Datenfunkverbindungen über größere Distanzen werden. Derzeit bauen verschiedene Anbieter weltweit erste Netze auf und auch in Deutschland sind bereits erste zaghafte Ansätze beim Aufbau einer Infrastruktur zu sehen. Bisher können WiMAX-Netze meist nur mit speziellen Basis-Stationen genutzt werden. So gibt es zum Beispiel in einigen deutschen Städten bereits Internet-Zugänge auf WiMAX-Basis, vor allem für Kunden, die bisher kein DSL oder andere Breitbandanschlüsse nutzen können.

Langsam aber sicher gewinnt der WiMAX-Zug an Fahrt. Wie jetzt bekannt wurde, wollen mit Nokia, Motorola und Qisda (ehemals BenQ) einige der größten Handyhersteller der Welt 2008 ihre ersten kompatiblen Mobiltelefone auf den Markt bringen. Nach Angaben von DigiTimes wird wahrscheinlich Motorola die Führungsrolle übernehmen.

Der US-Hersteller will angeblich in der ersten Jahreshälfte 2008 ein WiMAX-fähiges Handy für CDMA-Netze einführen. Wann ein GSM-fähiges - und damit auch in Deutschland einsetzbares - Gerät von Motorola zu erwarten ist, bleibt unklar.

Im Fall von Nokia geht man davon aus, dass im gleichen Zeitraum eine neue Variante des Linux-basierten Internet-Tablets der Finnen mit WiMAX-Unterstützung auf den Markt kommen wird. Der taiwanische Hersteller Qisda will zudem noch vor Ende 2008 ein Handy anbieten, das neben dem GPRS-ähnliche EDGE auch WiMAX unterstützt, heißt es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden