Microsoft & Linux-Distributor Turbolinux kooperieren

Linux Als Microsoft bekannt gab, künftig Patentabkommen mit diversen Unternehmen aus dem Open-Source- und Linux-Bereich schließen zu wollen, war der Aufruhr unter den Befürwortern und Entwicklern freier Software groß. Mittlerweile verkünden die Redmonder allerdings immer wieder neue Partnerschaften. Nach Novell, Xandros und Linspire kommt nun ein weiteres Patentabkommen mit einem Linux-Anbieter. Microsoft teilte mit, dass man künftig mit dem japanischen Distributor Turbolinux zusammenarbeitet, der vor allem im asiatischen Raum stark vertreten ist. Die Kooperation geht wie üblich über den gegenseitigen Schutz vor Patentansprüchen hinaus.

So wollen Microsoft und Turbolinux eine "Single Sign-On" Lösung entwickeln, die den Kunden die Anmeldung bei Windows- und Turbolinux-basierten Geräten mit den gleichen Nutzerdaten erlaubt. Zudem wollen die Firmen die Interoperabilität ihrer Produkte verbessern. Dazu wird ein gemeinsamen Entwicklungszentrum gegründet und Turbolinux erwirbt eine Evaluierungslizenz für Workgroup Server Protokolle.

Ein weiterer Teil der Zusammenarbeit ist die Integration von Microsofts Live-Suche auf dem Desktop von Turbolinux. Die Anwender können also künftig direkt vom Desktop Suchanfragen bei der Windows Live Suche starten. Turbolinux arbeitet schon länger mit Microsoft zusammen und kann deshalb einen Media Player anbieten, der Windows Media Formate abspielt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden