EU vs. MS: Microsoft will Auflagen (endlich) erfüllen

Microsoft Microsoft hat die Auflagen der EU aus dem Wettbewerbsverfahren von 2004 erfüllt. Dies teilte die EU-Kommission heute mit. Das Unternehmen habe in drei wichtigen Punkten Änderungen vorgenommen, um die Vorgaben der Europäischen Union zu erfüllen. Der Softwarekonzern musste nach der Entscheidung im Jahr 2004 eine Strafe von 497 Millionen Euro zahlen und außerdem eine Version von Windows XP veröffentlichen, bei der die Multimedia-Software Windows Media Player nicht enthalten ist.

Der dritte Punkt, über den bis zuletzt Uneinigkeit herrschte, war die Bereitstellung von Details zu Protokollen für die Kommunikation zwischen Server- und Client-Systemen, so dass Drittanbieter Zugriff darauf erhalten, um ihre Produkte konkurrenzfähiger machen zu können.

Die EU-Kommission war zunächst unzufrieden mit Microsofts Bemühungen, die dritte Auflage zu erfüllen, so dass Microsoft im vergangenen Jahr erneut zu einer Strafzahlung von 280,5 Millionen US-Dollar verurteilt wurde. Nun hat man sich jedoch mit den Redmondern einigen können.

Einer der Punkte, der geklärt werden musste, war die Frage, wie Entwickler und Anbieter von Open-Source-Software die von Microsoft veröffentlichten Dokumente zu den Server-Protokollen nutzen können.

Teil der Einigung ist nun, dass die Entwickler von freier Software die Informationen nutzen können, um die Interoperabilität ihrer Produkte zu verbessern. Außerdem muss nur eine einmalige Zahlung 10.000 Euro an Microsoft erfolgen, um die Informationen zu erhalten. Weiterhin werden die Gebühren für eine weltweite Lizenz deutlich nach unten korrigiert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:30 Uhr CAPTAIN EX RGBCAPTAIN EX RGB
Original Amazon-Preis
109,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
87,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 22

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden