Geheimdienst sucht mit Ingame-Werbung Mitarbeiter

Internet & Webdienste Der britische Geheimdienst GCHQ will künftig in einer Reihe verschiedener Spiele Werbung schalten, um neue Mitarbeiter zu finden. Mit dem Vorgehen wollen die Government Communications Headquarters eine besonders Internet-affine Zielgruppe mit großen Interesse an IT-Themen ansprechen. Die Stellenanzeigen sollen künftig in Spielen wie "Tom Clancy's Splinter Cell: Double Agent" und "Enemy Territory: Quake Wars" zu finden sein. Wer nun denkt, dass man ausschließlich auf Shooter-Spiele liegt aber falsch - auch in EAs "Need for Speed: Carbon" will der Geheimdienst werben. Dort werden also künftig "Karrieren beim britischen Geheimdienst" angepriesen.

Das GCHQ teilte mit, dass die Werbung in Spielen die Möglichkeit biete, eine ganz bestimmte Gruppe von Gamern anzuwerben. Dabei handelt es sich um Konsolenzocker, die besonders viel Zeit vor dem Gerät verbringen und offen gegenüber neuen Werbeformen sind.

Vorerst wird die Werbung nur in Großbritannien gestartet und bleibt auf Microsofts Xbox 360 beschränkt. Als Werbepartner arbeitet man dementsprechend mit Microsofts Tochterfirma Massive zusammen, die auf Werbung in Computerspielen spezialisiert ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden