Medizinische Daten zukünftig bei Google gespeichert

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat heute eine eigene Gesundheitsplattform angekündigt. Dort sollen die Nutzer die Möglichkeit haben, ihre medizinischen Daten zu speichern um so die Weitergabe unter den Ärzten zu vereinfachen und zu beschleunigen. Laut Google Vice President Marissa Mayer habe man mit der Entwicklung nach dem Hurrikan Katrina im Jahr 2005 begonnen. Dieser Sturm zerstörte neben ganzen Häusern auch die auf Papier archivierten medizinischen Daten vieler US-Bürger. Ihrer Meinung nach ergibt es keinen Sinn, solche Informationsmengen auf Papier in Akten abzulegen.

So hat die digitale Speicherung einige Vorteile, die sich nicht abstreiten lassen. Allerdings muss der Suchmaschinenbetreiber gewährleisten, dass der Nutzer jederzeit die volle Kontrolle über seine medizinischen Daten hat. Auch Microsoft kündigte kürzlich die Entwicklung einer ähnlichen Plattform an.

Google will sein Gesundheitsportal bereits zum Anfang des nächsten Jahres starten. Derzeit wird es von Betatestern und Partner auf Herz und Nieren geprüft. Vor allem die Datensicherheit soll dabei eine große Rolle spielen.

Neben der eigentlichen Speicherung persönlicher medizinischer Daten will Google das Portal nutzerfreundlich gestalten. So hat man beispielsweise die Möglichkeit, weitere Informationen zu Krankheiten abzurufen sowie Fachärzte in der Umgebung zu finden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Die Geschenk Idee : '50 Kinderfilme' ( Ideal zu Weihnachten - Ostern - Geburtstag ) [8 DVDs - 9 Disc´s]
Die Geschenk Idee : '50 Kinderfilme' ( Ideal zu Weihnachten - Ostern - Geburtstag ) [8 DVDs - 9 Disc´s]
Original Amazon-Preis
29,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
17,97
Ersparnis zu Amazon 38% oder 11,03
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden