Microsoft: "Gedanken lesen" für besseres Windows

Windows Microsoft hat im August ein Patent beantragt, das beschreibt, wie die Signale einer Hirnstrommessung durch Elektroenzephalografen (EEG) für so gefiltert werden können, dass sie für die Erprobung neuer Computertechnologien sinnvoll genutzt werden können. Der Patentantrag 20070185697 betrifft ein System, mit dem Microsoft in Zukunft die Art der Interaktion zwischen Mensch und Computer erforschen will. Es soll die Auswertung der EEGs der Versuchspersonen erleichtern, da oft Störungen auftreten, die durch eine Ablenkung durch Fragen während eines Tests verursacht werden.


Außerdem erhält man angeblich keine wirklich aussagekräftigen Antworten, wenn man Probanden erst nach den Tests befragt. Hintergrund der Entwicklung ist die Suche nach Wegen, um verlässlichere Tests für die Erprobung von benutzerfreundlichen Produkten zu entwickeln. Mit der neuen Technologie sollen unwichtige Informationen von den EEG-Daten getrennt werden können, die Microsoft für seine Usability-Forschung benötigt.

Die Technik soll in Zukunft zum Beispiel bei der Arbeit an neuen Benutzeroberflächen zum Einsatz kommen. Man will so besser ermitteln können, wie genau eine Testperson auf bestimmte Eigenschaften eines Interface reagiert. Wir dürfen also auf künftige Windows-Versionen hoffen, die vielleicht tatsächlich den Wünschen und Anforderungen der Anwender besser entsprechen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Telefunken XF50A401 127 cm (50 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, DVB-T2 H.265/HEVC, Smart TV, Netflix)
Telefunken XF50A401 127 cm (50 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, DVB-T2 H.265/HEVC, Smart TV, Netflix)
Original Amazon-Preis
449,99
Im Preisvergleich ab
449,00
Blitzangebot-Preis
369,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden