Mobilfunker "3" und Skype entwickeln VoIP-Handy

Telefonie Skype wurde im letzten Jahr von eBay übernommen. Bisher konnte der Kauf des Unternehmens, dass VoIP-Telefonie populär gemacht hat, die Erwartungen des Auktionshausbetreibers allerdings kaum erfüllen. Nun will man mit Skype-fähigen Handys neue Märkte erschließen und dadurch wachsen. Dabei arbeitet Skype mit der Firma "3" zusammen, einem britischen Mobilfunkanbieter, der zum Hutchison Whampoa Konzern auch Hong Kong gehört. 3 bestätigte laut Agenturmeldungen, dass man mit Skype kooperiert, um VoIP-Gespräche über das Handy zu ermöglichen. Das Unternehmen wollte jedoch keine weiteren Einzelheiten nennen.

Das Skype-kompatible Handy soll genauso funktionieren wie andere Mobiltelefone. Es wird jedoch über spezielle Skype-Funktionen verfügen, so dass es zum Anrufen von anderen Skype-Nutzern eingesetzt werden kann. Offenbar ist nicht geplant, auch VoIP-Gespräche ins Fest- oder Mobilfunknetz zu ermöglichen.

Nach Angaben von 3 soll das Gerät noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Die Mobilfunkbetreiber scheuen sich derzeit noch davor, VoIP-Gespräche über Datenverbindungen zu erlauben, da sie um ihre Einnahmen fürchten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden