Tele2 wegen Werbeanrufen zu Geldstrafe verurteilt

Wirtschaft & Firmen Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" aktuell berichtet, wurde der Telefon- und Internetanbieter Tele2 wegen Werbeanrufen zu einer Geldstrafe in Höhe von 340.000 Euro verurteilt. Bei Tele2 dementiert man die Vorwürfe, unerlaubt Werbeanrufe getätigt zu haben. So berichtet der "Focus", dass das Landgericht Düsseldorf den Telekom-Konzern wegen "wiederholt unerlaubter Anrufe" zu einem Bußgeld von 100.000 Euro verdonnert hat. Gegen die Entscheidung des Gerichts, hat Tele2 inzwischen vorläufig Widerspruch eingereicht.

Weiter heißt es, dass in einem zweiten Verfahren gegen Tele2 eine außergerichtliche Einigung erreicht wurde. Dabei soll sich das Unternehmen dazu verpflichtet haben, eine Zahlung in Höhe von 240.000 Euro an die Verbraucherzentrale Bayern zu zahlen.

Bei Tele2 sieht man sich jedoch nicht in der Rolle des Schuldigen. So erklärte Hermann Riedl, Chef von Tele2, gegenüber dem Focus, dass immer nur Personen angerufen wurden, die vorher auch ihre Zustimmung für Werbeanrufe gegeben haben. Bereits im Juli, musste das Unternehmen eine Geldstrafe von 200.000 Euro zahlen (wir berichteten).
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden