Klage gegen Linux-Anbieter wegen Multi-Desktops

Linux Bisher gibt es nicht ein einziges Unternehmen, das mit einer Patentklage gegen einen Anbieter von Open-Source Software Erfolg hatte. Die könnte sich bald ändern, denn sowohl Red Hat, als auch Novell müssen sich nun in den USA mit einer Klage wegen angeblicher Patentverletzung auseinander setzen. Die Firma IP Innovation, bei der ein früherer Microsoft-Manager für Lizenzfragen im Bezug auf geistiges Eigentum zuständig ist, hatte sich bereits im Juni diesen Jahres mit Apple in einem Patentstreit geeinigt, in dem es um die gleichen Ansprüche ging.

Bei der Klage gegen Novell und Red Hat geht es um das US-Patent 5,072,412. Es beschreibt eine Benutzeroberfläche mit mehreren Arbeitsbereichen, die sich die gleichen Display-Objekte teilen. Das Patent wurde 1991 an die Firma Xerox vergeben und gehört mittlerweile IP Innovation. Die beiden Linux-Anbieter sollen mit ihren Produkten willkürlich gegen das Patent verstoßen.

Im Internet machen inzwischen Gerüchte die Runde, wonach die Klage unter Umständen auf Microsoft zurück geht, da wie erwähnt seit kurzem ein ehemaliger Manager des Redmonder Softwarekonzerns für IP Innovation tätig ist. Microsoft-Chef Ballmer hatte außerdem erst vor wenigen Tagen erneut behauptet, dass Linux-Distributoren künftig mit Patentansprüchen zu rechnen hätten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
61,99
Blitzangebot-Preis
35,00
Ersparnis zu Amazon 50% oder 34,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden