O2-Netz soll fast flächendeckend ausgebaut werden

Telefonie Der spanische Telekom-Konzern "Telefónica" hat angekündigt, bis zum Jahr 2010 insgesamt 3,5 Milliarden Euro in den Infrastruktur-Ausbau der deutschen Tochter O2 zu investieren. Sowohl das Mobilfunk-, als auch das DSL-Netz sollen dabei ausgebaut werden. Erst vor kurzem hatten wir berichtet, dass O2 das nationale Roaming über den Konkurrenten T-Mobile nahezu vollständig einstellen will. Dies bekräftigte O2-Chef Jaime Smith Basterra erneut und erklärte, dass der "National-Roaming-Bedarf signifikant sinken" soll. In einigen Regionen ist bereits jetzt die Nutzung des Konkurrenz-Netzes nicht mehr möglich.


"Die angekündigten Investitionen in Höhe von insgesamt 3,5 Milliarden Euro werden unsere Position im hart umkämpften deutschen Markt stärken. Unsere Mobilfunkkunden werden von einem nahezu flächendeckenden O2-Netz profitieren", sagte er weiter.

Mit dem Netzausbau, möchte Telefónica seinen Marktanteil in Deutschland weiter ausbauen. O2 Germany ist derzeit der viertgrößte Mobilfunkanbieter hierzulande. "Das Land ist mit einer Bevölkerung von 82 Millionen Menschen und einer im europäischen Vergleich verhältnismäßig niedrigen Mobilfunknutzung als Wachstumsmarkt prädestiniert", so Telefónica O2 Europe-Chef Peter Erskine.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden