AntiVirus-Programm für den Windows Home Server

Windows Alwil Software hat heute eine Betaversion der ersten AntiVirus-Software für den Windows Home Server von Microsoft veröffentlicht. Dabei handelt es sich um die avast! Windows Home Server (WHS) Edition, die ab sofort getestet werden kann. Ist die Software einmal auf dem System installiert, können die Arbeiten direkt aus der grafischen Konsole des Home Servers erledigt werden. Nicht nur der Datenspeicher des Servers kann überwacht werden - andere Rechner im Netzwerk, die ebenfalls ein Produkt von Alwil einsetzen, können direkt über die Konsole verwaltet werden. Dazu erstellt die avast! WHS Edition eine neue Konfigurationsseite in der Konsole.


Da die Software bereits ab November verkauft werden soll, ist der Betatest zeitlich stark begrenzt. Er wird vermutlich bloß bis Ende Oktober andauern, so dass alle Interessierten mit einem Windows Home Server sofort loslegen sollten.

Bereits im November will Fujitsu seinen Scaleo Home Server auf den Markt bringen. Dabei handelt es sich um ein komplettes Server-System auf Basis des neuen Betriebssystems von Microsoft. Je nach Speicherplatz kosten die Systemen zwischen 600 und 800 Euro. Noch im Oktober wollen Medion und MaxData ihre Varianten des Home Servers verkaufen. Später folgen HP (Januar 2008), Lacie und LEO (November 2007).

Weitere Informationen: avast! Windows Home Server Edition

WinFuture Magazin: Windows Home Server Beta 2 - Erster Eindruck
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden