Nigeria hielt Bill Gates für einen Sozialschmarotzer

Bill Gates als reichster Amerikaner wurde im afrikanischen Land Nigeria fälschlicherweise für einen Sozialschmarotzer gehalten. Um in den Staat einreisen zu können, benötigt man ein Visum, das man allerdings nur dann erhält, wenn man eine baldige Ausreise nachweist. Hintergrund: Mit dieser Maßnahme will die Regierung Leuten das Leben schwer machen, die einreisen, um das soziale Netz des Landes auszunutzen. Bill Gates hatte mit diesem Vorgehen offenbar seine Probleme, denn zuerst wurde ihm die Einreise verweigert. Man verlangte von ihm Belege, die darauf hinweisen, dass er schon bald wieder ausreisen will.

Anscheinend hatte er aber überzeugende Argumente zu bieten, die ihm die Einreise kurze Zeit später problemlos ermöglichten. Nach Angaben des Wirtschaftsmagazins Forbes war Gates im vierzehnten Jahr in Folge der Spitzenreiter der Rangliste der reichsten Amerikaner. Er besitzt rund 59 Milliarden US-Dollar.

Auf Platz zwei folgt Warren Buffett, der durch Investment-Geschäfte reich geworden ist und 52 Milliarden US-Dollar sein Eigen nennt. Die Plätze drei und vier werden mit 28 respektive 25 Milliarden US-Dollar von einem Casinobetreiber und Oracle-Boss Larry Ellison belegt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
Original Amazon-Preis
1.153,99
Im Preisvergleich ab
1.149,00
Blitzangebot-Preis
999,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 154,99

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden