Frankreich: Toolbar soll im Kampf gegen Spam helfen

Internet & Webdienste Im Kampf gegen unerwünschte Werbenachrichten, will man in Frankreich künftig auf ein neues System setzen. Dabei sollen die Nutzer ihren Internet-Provider in Zukunft schneller über Spam-Nachrichten in dessen Netzwerk informieren können. Machbar wird dies durch eine Open-Source-Toolbar, welche sich in Microsoft Outlook und Mozilla Thunderbird integrieren lässt. Über diese können die Anwender dann ihren Provider über Spam-Nachrichten informieren. In Auftrag gegeben, wurde die Toolbar von der französischen Regierung.


"Aus Sicht der französischen Regierung, sind Spam-Nachrichten wie jede andere kriminelle Handlung", so John Graham-Cumming, einer der Entwickler der so genannten "Signal Spam"-Toolbar. Sobald eine unerwünschte Nachricht eingeht, kann der Anwender diese über die Toolbar an eine zentrale Datenbank weiterschicken.

Dort wird die Nachricht dann an den Provider weitergeleitet, aus dessen Netzwerk die E-Mail versendet wurde. Der Provider hat dann die Möglichkeit den Account des Spam-Versenders zu löschen, erklärte Graham-Cumming die Funktionsweise. Wurde eine Spam-Nachricht jedoch außerhalb von Frankreich verschickt, unternimmt "Signal Spam" nichts.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden