Neuer Chef für Entwicklung des Zune 2 von Microsoft

Microsoft Im November will Microsoft in den USA die zweite Generation seines Audio- und Video-Players Zune auf dem US-amerikanischen Markt bringen. Jetzt kündigte der Konzern an, dass die Entwicklungsabteilung mit Rick Thompson einen neuen Chef erhalten hat. Bisher unterstanden die Entwickler der Zune-Abteilung der Sparte Entertainment and Devices. Man entschloss sich, eine neue Management-Ebene zu schaffen, um die Wichtigkeit dieser Entwicklung zu unterstreichen. Thompson arbeitete in der Vergenaheit eng mit J. Allard zusammen, dem Chef der Entertainment- und Devices-Sparte.


Thompson ist bereits seit 1987 für den Redmonder Konzern tätig, legte im Jahr 2000 allerdings eine Pause ein. Für zwei Jahre kümmerte er sich um die Finanzen des Internet-Startup Go2Net. Nach seiner Rückkehr zu Microsoft kümmerte er sich dann um die Entwicklung der Windows-Versionen für Tablet-PCs und Media Center.

Kurz nach dem Bekanntwerden der Besetzung des neuen Chef-Postens wurde bereits Kritik geäußert. Thompson sei zu alt und unflexibel, um dieser Aufgabe gerecht zu werden, schließlich richtet man sich mit dem Zune an ein sehr junges, modernes Publikum. In einem Interview mit der BusinessWeek verteidigte Thompson seine Position: "Die Vision und die Coolness kommen weiterhin von J. Allard. Niemand wird mich in die Verlegenheit bringen, cool sein zu müssen."

WinFuture News: Alles zur neuen iPod-Konkurrenz von Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden