Bericht: Apples nächstes iPhone auf Intel-Plattform?

Hardware In Apples iPhone steckt leistungsfähige Technik. Die CPU stammt von ARM und nicht von Intel, wie im Vorfeld oft gemutmaßt wurde. Nun gibt es eine neue Meldung, die nahelegt, dass Apple möglicherweise bei zukünftigen Modellen seines ersten Handys auf Intel-Technik setzen will. Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes von Quellen bei Vertragsfertigern erfahren haben will, denkt Apple derzeit darüber nach, Intels "Moorestown" Plattform für mobile Internetgeräte bei einem neuen iPhone zu verwenden. Intel hatte erst kürzlich auf einer Entwicklerkonferenz einen Prototypen vorgestellt, dessen Aussehen stark an das Apple iPhone erinnerte.

Das Gerät basiert auf der Moorestown-Plattform, die Intel künftig als Hardware-Basis für mobile Internetgeräte mit Linux nutzen will. Diese so genannten MIDs stellen eine optimierte bzw. noch kompaktere Version der bisher nur wenig erfolgreichen Ultra Mobile PCs dar, die normalerweise mit Windows arbeiten.

Die ersten Geräte, in denen "Moorestown" verwendet werden soll, kommen wahrscheinlich erst im Jahr 2009 auf den Markt. Nach den Angaben von DigiTimes hat das Konzept auch das Interesse von Apple geweckt, weshalb man ihren Einsatz in Betracht zieht. Erst vor kurzem kamen Gerüchte auf, wonach Apple an einer Art Mini-Tablet-PC für die Internetnutzung arbeitet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden